Einsatz 16/2019 (02.10.2019) VU: Person eingeklemmt, B244 Hoiersdorf Richtung Söllingen

Einsatz 16/2019 (02.10.2019) VU: Person eingeklemmt, B244 Hoiersdorf Richtung Söllingen

Alarmierung gegen 01:20 Uhr, am Mittwoch den 02.10.2019. Verkehrsunfall, mit eingeklemmter Person, auf der B244 Hoiersdorf Richtung Söllingen.

Nach Eintreffen an der Einsatzstelle stellte ich schnell heraus das die Personen des verunfallten Fahrzeuges wohl auf waren. Zu diesem Zeitpunkt wurde von 2 weiteren vermissten Personen ausgegangen. Mit mehreren Trupps wurde das Gelände rund um den Unfallort abgesucht. Ohne Erfolg.

Die Straße wurde gereinigt. Danach rückten die Kammeraden der Feuerwehr aus Schöningen, sowie die Besatzung des Rettungswagens wieder ab.

Die Feuerwehr Hoiersdorf und die Einsatzkräfte der Polizei warteten noch auf den Abschlepper. Nach verladen des Fahrzeuges wurde die Straße durch die Polizei wieder freigegeben.

Mit Spürhunden wurde noch nach den 2 vermissten Personen gesucht. Ergebnis steht aus!

Einsatz 15/2019 (12.09.2019) Feuer2: Rathaus Schöningen, ausgelöster Rauchmelder, Markt 1 – Schöningen

Alarm am Donnerstag den 12.09.2019, gegen 15:26 Uhr, zu einem ausgelösten Rauchmelder im Rathaus zu Schöningen auf dem Markt 1. Nach Eintreffen wurde die Lagen durch die Kammeraden der Schöninger Feuerwehr erkundet. Entwarnung, es war ein Fehlalarm. Das Gebäude wurde wieder dem Eigentümer übergeben.

Die Feuerwehren aus Schöningen, Esbeck und Hoiersdorf rückten wieder in ihre Feuergerätehäuser ein. Polizei war auch vor Ort.

Einsatz 14/2019 (01.09.2019) Feuer2: Brennt Schuppen, Helmstedter Straße 2 – Schöningen

Einsatz 14/2019 (01.09.2019) Feuer2: Brennt Schuppen, Helmstedter Straße 2 – Schöningen

Gegen 02:51 Uhr, am Sonntag den 01.09.2019, wurde die Ortsfeuerwehr Hoiersdorf zu einem Schuppenbrand in die Helmstedter Straße 2 in Schöningen nachalarmiert. Nach Eintreffen am Einsatzort stand ein Nebengebäude im Innenhof eines Mehrfamilienhauses in Flammen.

Der Brand wurde zunächst von außen bekämpft. Mehrere Gasflaschen aus einem angrenzenden Gebäude wurden gesichert. Anwohner und Tiere aus dem Hauptgebäude in Sicherheit gebracht.

Die Bundesstraße B244 wurde im Bereich der Helmstedter Straße, bis Einsatzende gegen 05:15 Uhr, gesperrt.

Neben den Feuerwehren der Stadt Schöningen waren Polizei und Rettungsdienst im Einsatz.

Einsatz 12/2019 (12.07.2019) Feuer2: Unklare Rauchentwicklung Kleingartenverein Galgenberg, Schöningen

Am Freitag, den 12.07.2019, gegen 14:28 Uhr, wurden die Ortsfeuerwehren der Stadt Schöningen wegen einer unklaren Rauchentwicklung in den Kleingartenverein Galgenberg, Hoiersdorfer Str. in Schöningen, alarmiert.

Nach Eintreffen der Einsatzkräfte wurde ein Vereinsmitglied angetroffen, welches in einer Feuertonne Gartenabfälle verbrannte. Durch Feuchtigkeit im Brandgut kam es zu einer starken Rauchentwicklung, weshalb die Alarmierung ausgelöst wurde.

Einsatzende war gegen 15:00 Uhr.

Einsatz 11/2019 (10.07.2019) BMA1: Ausgelöste Brandmeldeanlage Marktkauf in Schöningen

Zu einer ausgelösten BMA wurden die Ortsfeuerwehren Hoiersdorf, Esbeck und Schöningen, am Mittwoch gegen 06:18 Uhr, alarmiert.

Nach Erkundung der Lage durch die Gruppenführer und einem AT-Trupp konnte Entwarnung gegeben werden. Grund war ein angebranntes Brötchen. Die AT-Träger konnten sich wieder abrüsten. Die Brandmeldeanlage wurde wieder zurückgesetzt.

Der Einsatz war, nach Rückkehr in FGH, gegen 06:45 Uhr beendet.

Einsatz 10/2019 (04.07.2019) Feuer2: Dachstuhlbrand in Esbeck, Lindenweg

Einsatz 10/2019 (04.07.2019) Feuer2: Dachstuhlbrand in Esbeck, Lindenweg

Gegen 17:10 Uhr sind die Ortsfeuerwehren der Stadt Schöningen zu einem Alarm der Kategorie „Feuer2“ nach Esbeck, in den Lindenweg, ausgerückt. Nach Ankunft waren die Wehren Esbeck und Schöningen schon mit der Erkundung fertig, Dachstuhlbrand.

Durch Funkenflug, beim Abflämmen von Unkraut, fing ein an das Wohnhaus grenzender Gartenschuppen Feuer, welches sich zum Wohnhaus vorarbeitete und den Dachstuhl in Brand setzte. Der so entstandene Brand konnte durch die Einsatzkräfte nur schwer ausgemacht und bekämpft werden. Das Dach wurde großflächig zur Bekämpfung der Glutnester geöffnet. Zur Unterstützung von außen wurde das Teleskopmastfahrzeug in Stellung gebracht.

Ein zweiter Fluchtweg mittelts Steckleiter, für die AT-Brandbekämpfer, wurde in Stellung gebracht. Die hintere Giebelseite wurde von zwei Einsatzkräften für ca. 2,5 Stunden gekühlt.

Aufgrund des ausgehen der Atemschutzgeräte, für die Lokalisierung der Glutnester, wurde der Atemschutzgeräte-Container der Kreisfeuerwehrbereitschaft nachalarmiert.

Gegen 22:22 Uhr war der Einsatz für die Ortsfeuerwehren beendet.

Personen wurden keine verletzt. Am Gebäude entstand ein hoher Sachschaden.

 

Empfehlung von Polizei und Feuerwehr: „Das Unkraut zur ertragen oder per Hand zu entfernen.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56520/4315772