Müllsammel-Challenge #cleanitinoneday

Müllsammel-Challenge #cleanitinoneday

Am Samstag, den 19.03.2022, von 10:00 – 12:00 Uhr, beteiligte sich die Kinder- und Jugendfeuerwehr Hoiersdorf an der Müllsammel-Challenge #cleanitinoneday der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr unter Beteiligung von bingo!-Umweltstiftung Niedersachsen.

Unterstützt wurden wir vom Förderverein Hoiersdorfer Kinder e.V. Herzlichen Dank!

Zusammen sammelten wie 53kg Müll. Unser Anteil für das Ziel von 250 Tonnen Müll der Müllsammel-Challenge #cleanitinoneday.

Nach der Sammelaktion ließen wir den Vormittag beim gemütlichen Grillen ausklingen.

 

WIR HABEN GEWONNEN

Mit unserer Collage bei der Müllsammel-Challenge #cleanitinoneday der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr haben wir ein Spiel gewonnen.

Gummihuhngolf

Ein Teamspiel der ganz besonderen Art. In einer Mischung aus Golf, Baseball und Volleyball.

Na dann, auf geht’s…

Die Jugend- und Kinderfeuerwehr sagt DANKE.

regionalHeute.de bei der Feuerwehr Hoiersdorf

regionalHeute.de bei der Feuerwehr Hoiersdorf

Quelle: https://regionalheute.de/unterstuetzung-aus-der-luft-die-feuerwehr-hoiersdorf-kann-jetzt-auch-fliegen-helmstedt-1645117168/

Vielen Dank an regionalHeute.de, in Person von Alexander Dontscheff und Thomas Stödter, für den schönen Beitrag.

Jugendfeuerwehr vs. Einsatzabteilung oder Klein gegen Groß

Jugendfeuerwehr vs. Einsatzabteilung oder Klein gegen Groß

Der Wettkampf wurde nach den Regel des Bundeswettbewerb der DJF – A-Teil: Löschangriff mit Wasserentnahmestelle “Offenes Gewässer” durchgeführt.

 

09.10.2021 Showdown in Hoiersdorf.

Der Tag begann mit einem gemeinsamen Frühstück der beiden Kontrahenten.

Danach wurde die Wettkampfbahn am Sportplatz aufgebaut.

Jugendfeuerwehr und Einsatzabteilung machen jeweils noch Probedurchläufe und feilten noch ein wenig an deren Ausführungen.

 

14:00 Uhr war des dann soweit.

Mittlerweile hatte sich ein größeres Publikum aus Eltern, Unterstützern der Feuerwehr Hoiersdorf und die Altersabteilung an der Wettksmpfstätte eingefunden.

 

Die Jugendfeuerwehr legte vor.

15:00 Uhr stand der Sieger fest. Die Jugendfeuerwehr musste sich ganz knapp der Einsatzabteilung geschlagen geben.

Einen herzlichen Dank geht noch an die Wettkampfrichter:in “Vanessa, Heinz, Uwe, Christian und Mario”.

Nun wurde noch beim gemütlichen Grillen der Tag ausklingen lassen. Grossen Dank an Uta vom Sportheim.

Für unsere Jugendfeuerwehr ging es noch mit einem Kinoabend und einer Nachtwanderung in die zweite Runde. Genächtigt wurde dann im FGH.

Der Wettkampf hat allen sehr gut gefallen. – Auf ins nächste Jahr.

Jugendfeuerwehr Hoiersdorf

 

Einsatzabteilung Feuerwehr Hoiersdorf

 

Die Helden des Tages 😊😉

Herbert Ebeling wird für 50jährige Mitgliedschaft in der Ortsfeuerwehr Hoiersdorf geehrt

Herbert Ebeling wird für 50jährige Mitgliedschaft in der Ortsfeuerwehr Hoiersdorf geehrt

Am 10. September wurde die Mitgliederversammlung der Ortsfeuerwehr Hoiersdorf nachgeholt.

Im jährlichen Rechenschaftsbericht informierte Ortsbrandmeister Michael Lange über die Aktivitäten, Einsätze und Mitgliederentwicklung in der Ortsfeuerwehr Hoiersdorf. Im Jahre 2020 waren 28 Kamerad:innen in der Einsatzabteilung aktiv und rückten zu insgesamt 24 Einsätzen aus. Aufgrund der pandemischen Lage im Jahr 2020 konnten keine Veranstaltungen durchgeführt oder an solchen teilgenommen werden. So fiel wieder das Tränkefest der Jugendfeuerwehr aus, das 145jährige Jubiläum der Ortsfeuerwehr konnte nicht begangen werden und auch die traditionelle Übung am 19. November – die 30te im 31ten Jahr – mit der Freiwilligen Feuerwehr Hötensleben, musste abgesagt werden.

Der stellvertretende Gruppenführer Björn Kiehne hob nochmals hervor, wie die Ausbildung für die Einsatzabteilung und die Jugendfeuerwehr kurzfristig auf digitale Formate umgestellt werden musste, um den Ausbildungsstand und den Kontakt untereinander zu halten. Die BS-Zeitung hat darüber berichtet. Anhand von zwei Einsätzen stellte Kiehne den guten Ausbildungsstand der Kamerad:innen dar.

Jugendfeuerwehrwart Mario Deuse und die Kinderfeuerwehrwartin Tanja Lange stellten die Aktivitäten ihrer Abteilungen sowie die Mitgliederbewegungen vor.

Nach der Entlastung des Kassenwartes wurde ein neuer Kassenprüfer aus den Reihen der Einsatzabteilung gesucht. Vorgeschlagen und gewählt wurde Stefan Hanisch.

Ortsbrandmeister Michael Lange konnte aus der Jugendfeuerwehr Felix Lange in die Einsatzabteilung übernehmen und Stefan Maushake zum Hauptfeuerwehrmann befördern.

Eine besondere Ehrung erhielt an diesem Abend ein Kamerad aus der Alters- und Ehrenabteilung.

Herbert Ebeling, Ehrenmitglied der Ortsfeuerwehr Hoiersdorf, wurde vom Landesfeuerwehrverband Niedersachsen für seine 50jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt. Stadtbrandmeister Michael Barth ließ es sich nicht nehmen, die Laudatio für Herbert Ebeling zu halten. Das Ehrenzeichen wurde vom Abschnittsleiter Süd, Oliver Thews, übergeben. Bürgermeister Malte Schneider überreichte Herbert Ebeling einen Gutschein. Alle Anwesenden bedankten sich bei H. Ebeling für die lange ehrenamtliche Tätigkeit.

Onlinedienst der Feuerwehr Hoiersdorf – Bericht der Braunschweiger Zeitung

Onlinedienst der Feuerwehr Hoiersdorf – Bericht der Braunschweiger Zeitung

Die Feuerwehr Hoiersdorf bestreitet seit dem 10.04.2020 ihre Ausbildungsdienste online. Somit genau ein Jahr. Auch die Jugendfeuerwehr ist seit dem 20.04.2020 mit sehr großem Eifer online dabei.

Ob Einsatzabteilung oder Jugendfeuerwehr, die Onlinedienste sind immer sehr gut besucht.

Hierzu der sehr schöne und informative Bericht der Braunschweiger Zeitung, vom 09.04.2021 (online), von Herrn Markus Brich.


Wehr Hoiersdorf trotzt Corona

Ein Jahr Dienst unter Pandemie-Bedingungen und dann noch ein Fahrzeugwechsel.

Hoiersdorf Geht es um die Rettung von Menschenleben, muss jeder Handgriff sitzen. Doch wie kann das trainiert werden, wenn Übungseinheiten und Ausbildungsdienste wegen Corona nicht stattfinden dürfen? Eine Frage, für die alle Freiwilligen in den Feuerwehren des Landkreises Helmstedt eine Lösung entwickeln mussten. Welche Antwort die Ortswehr Hoiersdorf darauf gefunden hat, die mitten in der Pandemie auch noch ihr Löschfahrzeug wechseln musste, schildern Ortsbrandmeister Michael Lange (49) und Technikbeauftragter Björn Kiehne (31).

„Heute vor einem Jahr, nach dem Corona-Lockdown im März 2020, nach einem Monat ohne Dienstausbildung sagten wir uns: So kann das nicht weitergehen“, blickt der Ortsbrandmeister zurück. Zum Glück verfügt die Hoiersdorfer Wehr mit Informatik-Ingenieur Björn Kiehne über einen ausgewiesenen IT-Experten in den eigenen Reihen. Und der richtete flugs einen eigenen Server für die Kameradinnen und Kameraden ein, so dass zunächst einmal die Theorie-Ausbildung per Video-Konferenz stattfinden konnte, selbstredend konform der Datenschutz-Grundverordnung.

„Das Gerätehaus durften wir zu dieser Zeit ja nicht einmal betreten“, sagt Kiehne. „Weil es schnell gehen musste, haben wir uns am Anfang mit Power-Point-Präsentationen beholfen.“ Zunächst fanden die digitalen Übungsabende alle 14 Tage statt, gingen dann sogar in einen wöchentlichen Rhythmus über.

Doch auf Dauer werden auch Power-Point-Vorträge ermüdend. Also organisierten Lange und Kiehne Liveschaltungen aus dem Feuerwehrhaus. Per Handy-Kamera vermittelten sie Gerätekunde direkt aus dem Löschfahrzeug. „Wo liegt was? Wie gehen wir damit um?“, beschreibt Lange die Ausbildungsinhalte. Das kam gut an bei den Kameraden: In der Spitze verzeichnete Lange eine Dienstbeteiligung von 80 Prozent der 27 aktiven Feuerwehrleute. „Im Schnitt waren immer rund 50 Prozent dabei, alle haben so im vergangenen Jahr ihre Mindestdienstzeit von 40 Stunden pro Jahr erreicht.“

Zum Erfolg der digitalen Schulungen trug auch ein weiteres Format bei, das die Hoiersdorfer ersannen: „Wir haben kurze Filme gedreht, in denen wir zum Beispiel an einem VW ID.3 demonstrieren, worauf bei Unfällen mit solchen E-Modellen besonders zu achten ist, oder erklären per Videoclip die Handhabung eines mobilen Rauchvorhangs“, berichtet der Ortsbrandmeister.

Eine besondere Herausforderung an die Hoiersdorfer Wehr stellte zudem ein Fahrzeugwechsel mitten in der Pandemie. „Unser altes Löschfahrzeug musste aus wirtschaftlichen Gründen außer Dienst gestellt werden. Bis zur Neuanschaffung haben wir ein ebenfalls rund 20 Jahre altes Reservefahrzeug erhalten“, erklärt Kiehne. Gemeinsam mit dem hauptamtlichen Gerätewart der Feuerwehr Schöningen hat der 31-Jährige es in seinem Urlaub auf die Erfordernisse der Hoiersdorfer Wehr umgebaut und angepasst.

„Die erste Einweisung der Kameraden ins neue Fahrzeug konnten wir im Oktober gerade noch in der Praxis vornehmen, bevor es dann in den neuerlichen Lockdown ging“, berichtet der Technikbeauftragte. So wurden auch die Details des neuen Altfahrzeugs in vielen Erklärvideos vorgestellt: „Wenn sich die Kameraden nachts während der Anfahrt zum Einsatzort im Fahrzeug das Gerät anlegen müssen, ist es wichtig, sofort zu wissen, wo sich die Funkgeräte befinden“, verdeutlicht Ortsbrandmeister Lange.

Dem Engagement der Hoiersdorfer Feuerwehrleute zollt Lange Respekt: „Ich bin mächtig stolz, dass die Truppe trotz Corona so engagiert am Ball bleibt.“ Dennoch räumt er ein: „Natürlich können Livestreams und Videos auf Dauer nicht das Gemeinschaftsgefühl ersetzen, selbst wenn sich zu den digitalen Treffen sogar die Altersabteilung zuschaltet und sich auch schon die Jugendwehr diese Technik nutzt.“ Deshalb plane die Wehr bereits jetzt wieder das traditionelle Tränkefest sowie eine Dorfrallye für die Kinderfeuerwehr, die am 11. Juni ihr zehnjähriges Bestehen feierte. „Denn gerade solche Feste eignen sich besonders für das Werben neuer Mitglieder. Das ist per Internet nur schwer möglich.“


Jubiläum, wir werden rund! 🤭

Jubiläum, wir werden rund! 🤭

30. Traditionsübung, im 31. Jahr, der Feuerwehren Hoiersdorf und Hötensleben.

‘The same procedure as every year’
STOPP – Nicht so schnell. Da war noch was! – CORONA.

Dieses Jahr fällt unsere gemeinsame Übung, am heutigen 19.11., Corona-Pandemie bedingt aus.

Schade! Das Überraschungspaket war schon frühzeitig eingetütet und geschnürt.

Nachholtermin?! – Auf jeden Fall.

Genießen wir den Rückblick auf die letzte Übung aus dem Jahr 2019 …

Die Notfalldose

Die Notfalldose

Die Notfalldose (www.notfalldose.de) – Alle wichtigen Informationen für (Ihre) Retter.

In der Notfalldose, welche im Kühlschrank aufbewahrt wird, können alle wichtigen Informationen für den Rettungsdienst (Name, Allergien, Medikamente, Vorerkrankungen, Notfallkontakte, Haustiere, Patientenverfügung, usw) hinterlegt werden.

Bei Interesse kann “Die Notfalldose” über die Jugendfeuerwehr Hoiersdorf bezogen werden.

Fragen?

Jugend- und Kinderfeuerwehrdienst nach den Sommerferien

Jugend- und Kinderfeuerwehrdienst nach den Sommerferien

Die Sommerferien sind Geschichte, der graue Alltag hat uns alle wieder.

Besser, es ist wieder Dienst der Jugend- und Kinderfeuerwehr.

Als Einstieg nach der langen Pause trafen sich am Montag, den 31.08.2020, 7 Jugendliche und 8 Kinder der Abteilungen der Feuerwehr Hoiersdorf zum gemeinsamen Dienst.

Zu Beginn der Stationsausbildung wurden die Gruppen über die aktuellen Hygieneregeln informiert. Diese wurden beim Dienst auch Topp von den Kindern und Jugendlichen eingehalten. Super!

In 4 Gruppen, mit zu 4 Mitgliedern, mussten 5 Stationen absolviert werden.

  • Improvisierter Wassermonitor / Fauler Feuerwehrmann
  • 3-teiliger Löschangriff als Staffelbesatzung
  • Fahrzeug-/Gerätekunde (TH / Verkehrsabsicherung)
  • Schlauchkegeln
  • Spiele mit der Kübelspritze

Der gemeinsame Jugend- und Kinderfeuerwehrdienst hat allen sehr gut gefallen und der Spaßfaktor war gegeben. Auch Mitglieder der Kinderfeuerwehr konnten sich ein Bild machen, was sie beim Wechsel zur Jugendfeuerwehr erwartet.